Curriculum Vitae

1967
in Teheran/Iran geboren

1996-2002
Mitarbeit im Rahmen einer selbstgeführten Balintgruppe mit der Neurologin und
Psychotherapeutin Dr. med. Ulrike Waldmann-Fischer in Mainz

1997
Beginn eines Philosophie- und Pädagogikstudiums an der Universität Trier

1998-2001
Psychologiestudium in Trier

1998-2002
DaF-Studium (Deutsch als Fremdsprache) in Trier

2001 Erlangen des Magister Artium. Stipendium nach dem Landesgraduiertenförderungsgesetz Rheinland-Pfalz für die
Anfertigung der Dissertationsschrift ‚Der Toleranzbegriff im Denken Gustav Menschings. Eine
interkulturelle philosophische Orientierung‘

2004
Promotion. Bis Juni 2005 Postdoktorandenstipendium der Fritz Thyssen Stiftung zur Ausarbeitung
des Werkes ‚Kommunikation der Kulturen‘

seit 2006
Gründung der Philosophischen Lebenspraxis

2006-2017
Lehrbeauftragter für Philosophie, Geschichte der Philosophie
und interkulturelle Philosophie an der Universität Koblenz

2010-2017
Privatdozent für interkulturelle Philosophie und Geschichte der Philosophie an der
Universität Koblenz-Landau: Campus Koblenz

März-Mai 2010
Selbsterfahrung in der Kinder- und Jugendpsychiatrischen Praxis von Dr. med.
Paul Runge in Trier

seit 2011
Gründungspräsident des Instituts zur Förderung der Interkulturalität

2015-2017
Studiengemeinschaft Darmstadt: Fernlehrgang Psychotherapie HP

2016
Zuerkennung des Preises der Omnis-Religio-Stiftung zur Ausarbeitung
der Studie „Wiederbelebung der Ur-Sehnsucht als ein Therapiemodell der Sucht“

2017
Gründung der Internationalen Zeitschrift ‚Jahrbuch des Denkens‘

seit 2017
ordentlicher Professor für Interkulturelle Philosophie und Dialog der Religionen. Lehrbeauftragter der Universität Potsdam

2014 bis 2017
Schriftleitung der Zeitschrift „Spektrum Iran“

2018
Zusatzzertifikat „Deutsch als Zweit- und Fremdsprache“ an der Universität Trier. Erlangung der Erlaubnis zur Ausübung des Psychologischen Psychotherapeuten mit Schwerpunkt Sucht

2020
Verleihung der Ehrendoktorwürde für Psychologie. Gründung der Internationalen Zeitschrift für PsychoPraxis.

2021
Erlangung des Zertifikats der Deutschen Krebsgesellschaft für Psychoonkologie

2022
Dreijährige Weiterbildung zur systemischen Beratung und Therapie. Klinische Psychoonkologie